Über die Farbquadrate

Die Form der zufällig generierten Quadrate beruht auf Rastern von Josef Albers und Johannes Itten, die sehr viel zum Verständnis von Farbtheorie, Farbinteraktion und dem Umgang mit Farben geleistet haben. Besonders die Arbeiten von Josef Albers aus der Reihe »Hommage to the Square« gelten auch für sich als großartige Kunstwerke die auch gerne als Meditationsbilder gesehen werden.

Auch wenn die Farben die der Computer erzeugt zufällig sind, nicht die Feinheit und den Duktus der von Albers aufgetragenen Farben erreichen können, so lassen sich doch interessante Interaktionen zwischen den verschiedenen Farben feststellen.

Im folgenden ein Auszug aus einer Beschreibung Josef Albers über eines seiner Werke:

„Obschon technisch die Farbe ebenmäßig flach, genau von Kontur zu Kontur reichend, eingefügt ist, erzeugt sie Tiefenwirkung. Denn in (oder auf) dem unterliegenden Raster ordnen sich die Farben:

Durch Affinität und Kontrast
verbinden und trennen sie sich
- in bezug auf Ton wie auf Licht -
in Gruppen mannigfacher Art.

Betonung (Dominanz) der Grenzen beeinflußt die Richtung, in der wir die Farben lesen; konzentrisch oder exzentrisch, aus- oder einwärts sowie hin oder her.

Wiewohl alle Farben sich nur in den begrenzenden Konturen berühren, obschon keine Farbe eine andere überdeckt oder überschneidet - also physisch nur seitwärts, nebenan, auf derselben Ebene existiert, sehen wir die Farben in Wirkung vor- und hintereinander, über- und untereinander, eine oder mehrere Farben ganz oder teilweise deckend. Sie erscheinen durchsichtig oder durchscheinend - nach oben oder unten durchdringend.

Eine weitere Überraschung ist, daß eine physisch ebenmäßige Dichte von Farbe oder Licht zu- oder abnimmt zwischen zwei benachbarten Konturen, d. h. innerhalb eines homogenen Tons.

So präsentiert die beabsichtigte Interaktion der Farben wieder und wieder, erneut oder anders, dreidimensionale Wirkungen.

Und doch kann die tatsächliche Zweidimensionalität nie übersehen werden.”



© 2001 A. Eckerle, E-mail: tomatoco@macnews.de, AGB